Ukrainehilfe Hohe Börde

Die Ukrainehilfe Hohe Börde versteht sich als Vermittlungs- und Kontaktstelle für Menschen, Gruppen und Institutionen aus der Hohen Börde und dem Umland, die den Geflüchteten aus der Ukraine helfen wollen.  Wir stellen Angebote und Gesuche zur Hilfe online, bieten eine Plattform zum Austausch und zur Information. Wir  tragen Informationen über Aktionen, Bedarfe und Helfer*innen zusammen, um  diese miteinander zu vernetzen.

Euer Team vom Freiwilligen-Büro

Wir informieren regelmäßig per Rundmail über aktuelle Hilfsbedarfe (z.B. Wohnungen, Einrichtungsgegenstände, Sprachmittlung, Kinderbetreuung, Begleitung bei Behördengängen und Arztbesuchen, …). Über ukrainehilfe@aktivehoheboerde.de können Sie sich für diese Rundmail anmelden oder ihre Angebote und Gesuche loswerden. 
Über unsere Hotline 039204-781781 sind wir werktags von 12 bis 16 Uhr erreichbar.
Sie können sich vorstellen ehrenamtlich aktiv zu werden z.B. als Übersetzer*in, bei der Kinderbetreuung oder bei Behördengängen?  Schreiben Sie uns ebenfalls!
Oder Sie registrieren sich als Helfer über dieses Kontaktformular für Helfer. 
Institutionen, die konkrete Hilfe suchen, können uns per Mail oder über das Kontaktformular für hilfesuchende Organisationen mitteilen, was Sie benötigen.

Aktuell sammeln wir Angebote für die Unterkünfte von Geflüchteten. Außerdem suchen wir >>Sprachmittler für Deutschkurse in kleinen Gruppen.

Mittlerweile befinden sich aufgrund des anhaltenden Ukrainekriegs tausende von Menschen auf der Flucht. Täglich kommen auch mehr in Sachsen-Anhalt an. Die Hilfsbereitschaft der Menschen in der Hohen Börde sowie ganz Deutschland ist riesig! Viele spenden Lebensmittel, Kleider oder andere Güter zur humanitären Hilfe. ABER: Die große Anzahl an Sachspenden überlastet aktuell zum Teil die Lager in den Grenzregionen zur Ukraine. Zudem entsprechen Sie manchmal nicht den lokalen Anforderungen. Beispielsweise werden aktuell KEINE Kleiderspenden benötigt!

Ein Hilfskonto für die Ukrainehilfe Hohe Börde hat die Gemeinde Hohe Börde  eingerichtet. Unter dem Verwendungszweck „Ukrainehilfe Hohe Börde“ können Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Institutionen Geld für die Geflüchteten vor Ort überweisen. Das Geld wird für eine schnelle unbürokratische Hilfe eingesetzt – zum Beispiel beim Einkauf von Lebensmitteln, Bekleidung und anderen Gütern des täglichen Bedarfs. Damit soll die Zeitspanne bis zur staatlichen Unterstützung für die Ukraineflüchtlinge überbrückt werden. Die Kontoverbindungsdaten lauten:
Kreissparkasse Hohe Börde
Kontoinhaber Gemeinde Hohe Börde
IBAN: DE 17 8105 5000 3302 0001 10
Verwendungszweck „Ukrainehilfe Hohe Börde“ (Verwendungszweck bitte unbedingt angeben)
Eine Spendenquittung kann die Gemeinde nicht ausstellen. Die Ukrainehilfe Hohe Börde beim Freiwilligenbüro weist die Verwendung der Mittel gegenüber der Gemeinde nach.

Private Unterkünfte zur Verfügung stellen:
Viele Geflüchtete wurden vorübergehend und notdürftig in einer Sporthalle untergebracht. Es werden Freiwillige gesucht, welche privat Unterkünfte anbieten können! Zum Teil reichen ein paar Tage, damit die Geflüchteten zur Ruhe kommen und Kraft tanken könne. Zum Teil werden Unterkünfte für längere Aufenthalte gesucht. Interessenten können sich an folgende Stellen wenden:
Landkreis Börde: migration@landkreis-boerde.de | 03904-72402355
Familie-Information-Beratung (FIB): fib@stadt.magdeburg.de | 0391-59802700 | www.magdeburg.de/fib Online-Plattform: https://elinor.network/gastfreundschaft-ukraine/

Geldspenden anstatt Sachspenden:
Durch Geldspenden an etablierte oder lokale Hilfsorganisationen helfen Sie genau das zu beschaffen, was vor Ort wirklich benötigt wird. Zudem beanspruche Geldspenden deutlich weniger Transport-, Personal- und Lagerkapazitäten.
• Deutsches Rotes Kreuz: https://www.drk.de/spenden/spendenformular/hilfe-osteuropa/

• Deutsch-Ukrainische-Vereinigung-Sachsen-Anhalt: https://www.ukraine-sachsen-anhalt.de/de/home/
IBAN: DE93 3706 0193 6003 1710 17
BIC: GENODEDXXXX
• Polnische Hilfsorganisation „Fundacja Ocalenie“: https://en.ocalenie.org.pl/
IBAN: PL05 1750 0012 0000 0000 3083 0978
BIC: PPABPLPKXXX

Lebensmittel für die Bahnhofsmission:
In der Bahnhofsmission Magdeburg finden auch Geflüchtete aus der Ukraine einen ersten Anlaufpunkt, um sich aufzuwärmen und etwas zu Essen zu bekommen. Die Mission freut sich über Lebensmittelspenden. Benötigt werden haltbare, abgepackte Lebensmittel wie z.B.: Konserven, Nüsse, Müsliriegel, haltbares Brote und Ähnliches.
Die Spenden können Montag-Freitag zwischen 8.00 und 18.00 Uhr, am Samstag zwischen 8.00 und 14.30 Uhr sowie am Sonntag zwischen 12.00 und 18.00 Uhr im Hauptbahnhof Magdeburg, Gleis 5 abgegeben werden.

Abgabe von Spenden:
Das DRK in Haldensleben Gerickestraße 81, nimmt zu den Öffnungszeiten der Kleiderkammer bzw. der Tafel selbst transportierte Dinge wie Geschirr, Küchenkleingeräte und andere nützliche Gegenstände entgegen.
Die Öffnungszeiten lauten:
Haldensleben, Gerikestraße 81:
Montag: 10:00 – 14:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 – 14:00 Uhr
Freitag: 10:00 – 13:00 Uhr

Tafel: im selben Gebäude
Dienstag: 14:00 – 15:30 Uhr
Donnerstag: 14:30 – 16:00 Uhr

Erster staatlicher Ansprechpartner im Landkreis Börde ist das Amt für Soziales und Integration / Gerikestraße 5 / 39340 Haldensleben
Landkreis-Hotline „Ukraine“: 03904 7240-2355 / Ukrainehilfe-Website des Landkreises /  E-Mail: migration@landkreis-boerde.de /
Hier finden Sie einen Erfassungsbogen des Landkreises für Kriegsflüchtlinge auf drei Sprachen

DRK-Börde:
Hotline: „Ukraine Spenden“ 03904 3523 00 – hier werden Spendenangebote aufgenommen und Spenden koordiniert
Hotline: „Ukraine Betreuung“ 03904 3523 444 – hier werden Auskünfte zur Erfassung und Betreuung erteilt
E-Mail Ukraine: ukraine@drk-boerde.de – schriftliche Anfragen zum Thema Ukraine-Hilfe
E-Mail Tafel: tafel@drk-boerde.de – schriftliche Anfragen zu Spenden für die Tafeln

• Das Ministerium für Inneres und Sport hat die wichtigsten Informationen für Ukrainer*innen zusammengefasst, auf der Website finden Sie Übersetzungen ins Ukrainische und Russische.
https://mi.sachsen-anhalt.de/service/informationen-fuer-ukrainische-staatsangehoerige-in-sachsen-anhalt/
• Aktuell ist es den Besitzer*innen eines ukrainischen Passes erlaubt Öffentliche Verkehrsmittel kostenlos zu nutzen

• Weitere gesammelte Informationen stellt der Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt zur Verfügung: https://www.fluechtlingsrat-lsa.de/2022/02/ukraine-unterstuetzungsmoeglichkeiten-fuer-fliehende/

Eine Rundmail wird regelmäßig von den Mitgliedern des Freiwilligenbüros „aktive hohe boerde“ erstellt und die Informationen zusammengetragen. Geben Sie die Mailadresse ukrainehilfe@aktivehoheboerde.de gerne weiter an andere interessierte Personen und lassen Sie es

uns wissen, wenn wir etwas in der Rundmail mitveröffentlichen sollen!