Neuigkeiten

Auf dieser Seite findest du aktuelle Neuigkeiten aus dem Freiwilligenbüro und der Hohen Börde.

250-Euro Spende für unser Freiwilligenbüro

Der Freiwilligentagskalender 2021 ist da. Anlässlich des 7. Freiwilligentags in der Hohen Börde im September 2020 hat unser Freiwilligenbüro-Team einen Kalender mit fotografischen Eindrücken von den verschiedenen Freiwilligentags-Aktionen erstellt.

Der Jahreskalender richtet sich an alle Beteiligten des Freiwilligentags 2020 in der Hohen Börde. Wir bedanken uns für das Engagement und hoffen, dass  auch am nächsten Freiwilligentag wieder viele Engagaierte Bürgerinnen und Bürger in den ortschaften der Hohen Börde mit anpacken. Die Kalender werden über die Aktions-InitiatorInnen verteilt.

 

Die Aktionsverantwortlichen können die Kalender bei FWB—Koordinator abholen. Wir bitten darum, vorher per Mail unter schulz@hohe-boerde.de oder per Telefon einen Abholtermin zu vereinbaren. 

250-Euro Spende für unser Freiwilligenbüro

Mit einer Spende von 250 Euro hat die Landtagsabgeordnete Doreen Hildebrandt (Die Linke) das Freiwilligenbüro „aktive hohe börde“ unterstützt. „Seit vielen Jahren kenne ich das Bemühen des Freiwilligenbüros, das Engagement der Bürger und Vereine gerade im ländlichen Raum und gerade hier in meiner Heimatgemeinde zu fördern“, erklärte die Parlamentarierin. 

Im Namen des ehrenamtlichen Koordinierungsteams im FWB erklärte Mitstreiter Niklas Neumann: „Jeder, der unsere Anliegen und unser Leitbild mitträgt, kann uns natürlich unterstützen. Daher danken wir Doreen Hildebrandt von ganzem Herzen.“ Seit März 2020 geben die Abgeordneten von Hildebrandts Landtagsfraktion die Diätenerhöhung im Landtag von Sachsen-Anhalt an gemeinnützige Vereine und Initiativen weiter. Das heißt: Sie spenden das ausbezahlte Geld individuell an Vereine und Projekte aus dem Sozial-, dem Kinder- und Jugend- oder dem Bildungsbereich im Gesamtumfang von mindestens 2.880 Euro vorzugsweise für die Minderung von Folgen, die sich aus der Corona-Krise ergeben.  

Das Freiwilligenbüro „aktive hohe börde“ hat gemeinsam mit dem Kirchengemeindeverband Hohe Börde – Wartberg eine Corona-Einkaufshilfe Hohe Börde aufgebaut.

Engagierte bringen Blühwiese am Ackendorfer Gedenkstein zum Leuchten

Die Kreativwerkstatt Hohe Bördesoll wieder durchstarten. Nach dem bedauerlichen Tod der Kreativ-Seele Heidi Köhler im Sommer 2020 möchte das Freiwilligenbüro „aktive hohe börde“ nun zusammen mit engagierten Bürgern und kreativ-interessierten Mitstreitern die von Heidi Köhler geborene Idee wieder beleben.

 

Einmal im Monat soll es im Kinder- und Kunstatelier Hermsdorf – aber auch an anderen Orten der Hohen Börde – wieder feste Angebote mit wechselnden „Kreativ-Anleitern“ geben. Dazu wollte sich das Freiwilligenbüro bereits Anfang November mit Interessierten im Hermsdorfer Mehrgenerationenhaus treffen. Das Treffen musste Corona-bedingt ausfallen. Bereits zugesagt hatten Korbflechterin Kerstin Schübl, Christel Westerholz vom Heimat- und Kulturverein Niederndodeleben-Schnarsleben, Gudrun Meyer von der Kita Hermsdorf, Dörte Tönniges vom Koordinierungsteam des Freiwilligenbüros sowie Margrit Miehe, Heidi Köhlers langjährige Unterstützerin bei den Kreativ-Treffs in Hermsdorf.

Dörte Tönniges hat sich bereit erklärt, die Koordinierung der erhofften Kreativ-Abende zu übernehmen. Bis auf Weiteres sucht das Freiwilligenbüro kreativ-interessierte Einwohner der Gemeinde Hohe Börde, um die Kreativ-Werkstatt auf stabile Beine für die Zukunft zu stellen.

Ideen, Anregungen und Angebote, zwei Stunden lang eigene Fähigkeiten und Fertigkeiten an Interessierte weiterzugeben sind gefragt. Die Angebote sollten freiwillig und kostenlos sein. Von gewerblichen Angeboten bitten wir abzusehen.

Bei Interesse ist das Freiwilligenbüro unter 039204-781502 oder info@aktivehoheboerde.de
zu erreichen.

Für Anfang 2021 ist ein neuer Termin geplant, um in gemütlicher Runde Möglichkeiten für die zukünftige Organisation von monatlichen Kreativtreffen ausloten. Der genaue Termin wird in Abhängigkeit von der Corona-Lage noch bekannt gegeben.

Engagierte bringen Blühwiese am Ackendorfer Gedenkstein zum Leuchten

Die Premieren-Saison der von Ackendorfer Bürgern angelegten Blumenwiese am Gedenkstein im Herzen ist Dorfes geht zu Ende. Mit-Initiatorin Jessica Krause zieht ein erstes Fazit.  „Wir haben jetzt die erste Saison unserer Blumenwiese am Dorfplatz geschafft. Weitestgehend sind wir mit der Ausbeute der Saat zufrieden.

„Wir haben jetzt die erste Saison unserer Blumenwiese am Dorfplatz geschafft. Weitestgehend sind wir mit der Ausbeute der Saat zufrieden. Es war für uns alle eine Überraschung, welche Blumen mit welchen Farben hervorkommen. Über die Anordnung bin ich nicht ganz zufrieden. Dort. wo der Gedenkstein steht, haben sich die Pflanzen höhenmäßig mehr ausgebreitet. Dies ist auch der entsprechenden Saat zuzuschreiben.“ Deshalb wollen sich die Blumenfreunde für das kommende Jahr fachkundigen Rat bei der Auswahl der Saat holen – unter anderem bei der Gartenakademie Sachsen-Anhalt e.V.

Das Freiwilligenbüro „aktive hohe börde“ und die Gemeinde Hohe Börde unterstützen die Initiatoren bei der Bereitstellung von passenden Saatmischungen, damit auch kommenden Jahr Ackendorf wieder aufblühen kann.

Bürosprechzeiten:

Immer donnerstags 17-18.30 Uhr. 

Terminvereinbarungen:

Mo-Fr, 8.30 bis 16 Uhr telefonisch unter 039204 781502 oder per E-Mail an info@aktivehoheboerde.de

Wo wir sind?

Das Freiwilligenbüro liegt im Siegweg 4 in Irxleben (über dem Hort) in der 2. Etage, Zi. 26.